Wie viele Kohlenhydrate braucht dein Körper?

Getreide und Hülsenfrüchte sollten konsequent vermieden werden. Fruktose ist zwar nicht sehr wichtig, aber warum sollte man auf Zartbitterschokolade, Beeren und Früchten komplett verzichten? Die darin enthaltenen Vitamine, Mineralien, und weitere Inhaltsstoffe sind dafür einfach zu wichtig.

Auch spielt hier der Genuss eine zwar etwas übertriebene aber nicht zu vernachlässigende Rolle! Unserer Meinung nach gibt es hier keinen genauen Wert, an den man sich halten sollte. Je nach Quelle findet man eine Menge unterschiedlicher Größen: 25g – 50g pro Tag gilt als problemlos .

Hier einmal kurz zum Vergleich:
Ein Glas mit 0,2l Orangensaft enthält etwa 20g Zucker, davon sind etwa 50% Fruktose.
Also 10g Fruktose pro Glas.

Nach deutscher Fruchtsaft-Verordnung darf auch ein 100%-iger Orangensaft mit bis zu 15g (fünfzehn!!) Zucker pro Liter gesüßt werden, ohne dass der Hersteller es in der Zutatenangabe überhaupt irgendwo angeben muss!!
Achtet daher allein nur auf die Angabe „Ohne Zuckerzusatz“. Äpfel gehören deshalb durch modernster Züchtungen leider zu den süßesten Früchten…

Ein normaler Apfel enthält etwa soviel Fruktose wie das oben genannte Glas Orangensaft. Eine 100g-Tafel Zartbitterschokolade mit ca. 85% Kakaogehalt enthält etwa 15%. Also 15g Zucker und somit etwa 7,5g Fruktose.
Isst man nun die normale (70% Schokolade), dann wird aus dem Fruktose-Anteil gleich mal das Doppelte: 15 Gramm Fructose.

Isst man einfach zu wenig Kohlenhydrate, baut sich der Körper die fehlende Glucose per Gluconeogenese nach.  Es gibt also keine „Mindestmenge“ an Kohlenhydraten, die man unbedingt essen muss. Wenn man stattdessen einfach zu viel Glucose im Blut hat, regelt das Insulin diesen Überschuss an Glucose indem es diese in die die Fett-Depots schickt. Aber genau das soll vermieden werden! Nicht nur, weil sich Fett bildet. Auch treten andere Nebenwirkungen auf.

Wie viel Glucose braucht man also?

Laut Wikipedia benötigt der normale Mensch etwa 200g Glucose am Tag. Also Faustregel hat sich jedoch  maximal 100-150g Glucose aus Kohlenhydraten durchgesetzt, da man nie genau weiß, wann man wirklich Glucose zu sich nimmt. Wieviel ist das denn in Nahrungsmitteln?

Eine gute Handvoll gekochter (stärke enthaltener Lebensmittel), wie Kartoffeln, Reis, usw. enthält ca. 50g reine Stärke. Das entspricht also etwa 50g Glucose. Das ist eine kleine Portion Kartoffelbrei. Man kann sich an eine solche Menge gewöhnen. Große Mengen, wie Restaurants und Kantinen gerne den Kunden auf den Teller bringen, sind definitiv zu viel! Zwei Kartoffelknödel allein decken schon den kompletten Tagesbedarf an Kohlenhydraten eines normalen Menschen.

 

Vielleicht solltest du dir daher Clean 9 genauer anschauen! 😉 Klicke Hier!

Schreibe einen Kommentar

*